Sie sind hier: Einrichtungen / DRK-Beratungsstellen / Schwangeren- und Familienberatung

Ansprechpartner

Andrea Milkau
Andrea Czarski
Michaela Zorn

Bahnhofstraße 61
19230 Hagenow

Tel.: 03883 618933
Fax: 03883 618944
schwangerschafts
beratung@drk-lwl.de

Außenstelle:
Am Markt 7 (Eingang Mühlenstraße)
19258 Boizenburg

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

DRK-Schwangerschaftsberatung

Was ist Schwangerschaftsberatung?

Das Angebot der Schwangerschaftsberatungsstellen innerhalb des Deutschen Roten Kreuzes richtet sich an Menschen, die sich grundsätzlich zu Fragen von Schwangerschaft, Familienplanung und Sexualaufklärung informieren möchten. Damit sich die Ratsuchenden in allen schwierigen persönlichen Fragen mitteilen können, unterliegt das Beratungsstellenpersonal der Schweigepflicht.

Das Angebot beinhaltet:

  • Schwangerschaftskonfliktberatung nach § 219 Strafgesetzbuch i. V. m. §§ 5-7 SchKG
  • Allgemeine psychosoziale Schwangerschaftsberatung gemäß § 2 Schwangerschaftskonfliktgesetz (SchKG)
  • Beratung zu gesetzlich sozialen Hilfen im Zusammenhang mit Schwangerschaft, Mutterschaft und Familie
  • Durchsetzung von Rechtsansprüchen
  • Beratung und Vermittlung von ergänzenden Hilfen
  • Beratung zu medizinischen und psychischen Aspekten der Schwangerschaft, Mutterschaft und Familie (u. a. Informationen über Vorsorgeuntersuchungen, über medizinische Begleitung durch einen Gynäkologen und/oder eine Hebamme während der Schwangerschaft, über Methoden der Entbindung; Begleitung und Beratung die psychischer Belastung, die durch die Schwangerschaft verstärkt oder ausgelöst wurden)
  • Beratung zu Sexualität, Verhütung und Familienplanung
  • Beratung als psychosoziale Begleitung nach Schwangerschaft oder Schwangerschaftsabbruch
  • Beratung zu regionalen Integrations- und Frühförderangeboten bei möglicher Behinderung
  • Beratung über Kurmöglichkeiten
  • Hilfe bei Antragstellungen für die verschiedensten Leistungen
  • Bei individuellem Bedarf (u. a. wenn aus gesundheitlichen und/oder schwangerschaftsbedingten  Gründen ein persönliches Aufsuchen der Beratungsstelle nicht möglich ist; wenn z . B. nach Verlust des Kindes oder nach Schwangerschaftsabbruch die häusliche Atmosphäre für Beratung und Hilfe gewünscht wird) werden Haus- oder Krankenhausbesuche angeboten.
  • Präventionsveranstaltungen 
  • Sexualpädagogische Gruppenarbeit zu verschiedenen Schwerpunkten rund um das Thema „Liebe, Freundschaft, Sexualität, Verhütung“ (u. a. in Schulen, Freizeittreffs, bei Bildungsträgern)
  • Projekt „Babybedenkzeit“

Öffnungszeiten

Montag:
 8:00 - 12:30 Uhr
Dienstag:
 8:00 - 12:30
 14:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag:
 8:00 - 12:30
 14:00 - 16:00 Uhr
Freitag:
 8:00 - 12:00 Uhr

Außenstelle:
1. und 3. Donnerstag:
 9:00 - 14:00 Uhr
2. und 4. Donnerstag:
 9:00 - 16:00 Uhr